Oops, you're using an old version of your browser so some of the features on this page may not be displaying properly.

MINIMAL Requirements: Google Chrome 24+Mozilla Firefox 20+Internet Explorer 11Opera 15–18Apple Safari 7SeaMonkey 2.15-2.23

ESMO Patient Guides COVID19 1000x250

ABSTRICH

Entnahme von Körperproben mit Wattetupfern oder anderen Materialien.

AKZELERIERTE STRAHLENTHERAPIE

Eine Art der Strahlentherapie, bei der die Gesamtstrahlendosis im Vergleich zur standardmäßig eingesetzten Strahlentherapie über einen kürzeren Zeitraum gegeben wird.

ANTIBIOTIKUM,
Plural ANTIBIOTIKA

Arzneimittel zur Behandlung und Vorbeugung von bakteriellen Infektionen.

ANTIGEN

Antigene sind körperfremde Substanzen (wie z. B. Viren, Bakterien, Chemikalien, Pollen), auf die das körpereigene Immunsystem mit einer Produktion von Antikörpern zu deren Bekämpfung reagiert.

ANTIKÖRPER

Ein Protein (Eiweiß), das durch weiße Blutkörperchen als Reaktion auf die Gegenwart eines spezifischen Antigens gebildet wird.

ANÄMIE

Blutarmut, eine Erkrankung, bei der ein Mangel an Hämoglobin vorliegt.

BLUTTRANSFUSION

Ein Verfahren, bei dem Vollblut oder Blutbestandteile durch eine Vene in den Blutkreislauf des Patienten injiziert werden.

CHEMOTHERAPIE

Eine Krebstherapie, bei der Arzneimittel gegeben werden, die Krebszellen schädigen und abtöten, so dass sie sich nicht mehr vermehren und verbreiten können.

CHRONISCHE LEUKÄMIE

Eine langsam fortschreitende Krebserkrankung, die in blutbildenden Geweben (wie z. B. im Knochenmark) entsteht und die Produktion großer Mengen weißer Blutkörperchen auslöst, die in den Blutkreislauf übergehen.

COMPUTERTOMOGRAPHIE

Ein bildgebendes Verfahren, bei dem Röntgenstrahlung und ein Computer eingesetzt werden, um detaillierte Bilder des Körperinneren anzufertigen.

CORONAVIRUS

Ein Virus, das zu einer Gruppe von Viren gehört, die eine Erkrankung bei Säugetieren und Vögeln verursachen; aber auch Menschen können von dem Virus betroffen sein.

COVID-19

Eine Erkrankung, die durch das Coronavirus mit der Bezeichnung SARS-CoV-2 hervorgerufen wird.

DIABETES

Eine Erkrankung, bei der die Niere große Mengen Harn produziert. In der Regel ist damit der Diabetes mellitus (Zuckerkrankheit) gemeint, bei dem es zu hohen Blutzuckerspiegeln kommt.

DIÄTASSISTENT(IN)

Eine ausgebildete Gesundheitsfachkraft im Bereich Diät und Ernährung (auch Diaetologe oder Ernährungsberater genannt).

ENDOKRINE THERAPIE

Eine Krebstherapie, bei der hormonabhängigen (Hormonrezeptor-positiven) Krebserkrankungen die Hormone entzogen werden. Auch Antihormontherapie oder Hormonentzugsbehandlung genannt.

ERHALTUNGSTHERAPIE

Eine Therapiemaßnahme, die nach der Erstbehandlung zur Verhinderung des Wiederauftretens der Krebserkrankung und zur Erhaltung des Behandlungserfolgs gegeben wird.

ERYTHROPOESE-STIMULIERENDE SUBSTANZEN

Medikamente, die das Knochenmark zur Bildung von roten Blutkörperchen anregt.

FACHBERATER

Eine speziell zur Beratung bei persönlichen oder psychologischen Problemen ausgebildete Person.

FACHKRAFT FÜR SOZIALDIENST-LEISTUNGEN

Eine Person, die darin ausgebildet ist, anderen Menschen bei der Lösung ihrer Probleme behilflich zu sein, indem sie sie beraten, unterstützen und ihnen Mittel zur Verfügung stellen.

FATIGUE

Überwältigende Müdigkeit

FEBRILE NEUTROPENIE

Eine Erkrankung mit Fieber und einer krankhaft erniedrigten Zahl weißer Blutkörperchen, die mit einem erhöhten Infektionsrisiko einhergeht. Es können eine intensive Behandlung und ein Krankenhausaufenthalt notwendig sein.

GASTROINTESTINALTRAKT

Das Organsystem, das für die Nahrungsaufnahme, die Ausscheidung und die Verwertung der Nährstoffe zur Gesunderhaltung des Körpers verantwortlich ist. Dazu gehören Speiseröhre, Magen und Darm.

HIV

Humanes Immundefizienz-Virus; dieses Virus kann das erworbene Immunschwächesyndrom (AIDS) verursachen. Diese Erkrankung führt zu einem fortschreitenden Versagen des Immunsystems, wodurch es zu lebensbedrohlichen Infektionen und der Entstehung von Krebserkrankungen kommt.

HYPOFRAKTIONIERT(E) (STRAHLENTHERAPIE)

Eine Strahlentherapie, bei der weniger Bestrahlungen mit höheren Strahlendosen gegeben werden.

HÄMOGLOBIN

Ein Protein (Eiweiß) in den roten Blutkörperchen, das für den Sauerstofftransport zuständig ist.

HÄUSLICHE ISOLIERUNG

Zu Hause bleiben und keinen direkten Kontakt mit anderen Personen außerhalb des eigenen Haushalts haben.

IMMUNSUPPRESSIVUM, Plural
IMMUNSUPPRESSIVA, Adjektiv
IMMUNSUPPRESSIV

Arzneimittel, die das körpereigene Immunsystem unterdrücken oder schwächen.

IMMUNSYSTEM

Die Organe und Prozesse des Körpers, die dazu beitragen, Infektionen zu verhindern und zu bekämpfen.

IMMUNTHERAPIE

Eine Krebstherapie, die das körpereigene Immunsystem stärkt, um Krebs zu bekämpfen.

IMMUNVERMITTELTE NEBENWIRKUNGEN

Nebenwirkungen einer Immuntherapie aufgrund einer gesteigerten Aktivität des Immunsystems.

INFEKTIÖS, ANSTECKEND

Ausbreitung eines Erregers von einer Person auf andere.

INTENSIVMEDIZIN, ABTEILUNG FÜR

Krankenhausabteilung zur kontinuierlichen Überwachung und Behandlung schwerkranker Patienten.

INTRAVENÖS

Verabreichung in eine Vene

KLINISCHE PRÜFUNG

Eine Studie, bei der die Wirkungen zweier Therapien miteinander verglichen werden.

KNOCHENMARK-TRANSPLANTATION

Ein medizinisches Verfahren, um die Stammzellen, die durch eine Chemotherapie oder Strahlentherapie zerstört wurden, wieder zu ersetzen. Dazu werden gesunde Stammzellen, die dem Knochenmark eines Spenders oder des Patienten vor der Chemo- oder Strahlentherapie entnommen wurden, verwendet.

KURATIV (BEHANDLUNG)

Kurativ ist eine Behandlung, wenn sie zur Heilung einer Krebserkrankung bestimmt ist.

LYMPHE

Die im Lymphsystem zirkulierende Flüssigkeit; sie enthält weiße Blutkörperchen, die Infektionen bekämpfen.

LYMPHOM

Eine bösartige Erkrankung des Blutes, die in bestimmten weißen Blutkörperchen, den Lymphozyten, entsteht.

LYMPHOZYTEN

Bestimmte weiße Blutkörperchen, die Bestandteil unseres Immunsystems sind.

LYMPHSYSTEM

Ein Netz von Geweben und Organen, das dazu beträgt, Giftstoffe, Abfallprodukte und andere unerwünschte Stoffe aus dem Körper zu entfernen. Die primäre Funktion des Lymphsystems ist der Transport der Lymphe (Flüssigkeit, die weiße Blutkörperchen zur Abwehr von Infektionen enthält) durch den Körper.

MALARIA

Eine Infektionskrankheit, die von Mücken übertragen wird und von der Menschen und andere Tiere betroffen sein können. Zu den typischen Symptomen gehören Fieber, Müdigkeit, Erbrechen und Kopfschmerzen.

MULTIDISZIPLINÄRES TEAM

Eine Gruppe von Ärzten und Gesundheitsfachkräften verschiedener Fachrichtungen (z. B. Onkologen, spezialisierte Pflegefachkräfte, Physiotherapeuten, Radiologen), die den Patienten mit den jeweiligen spezifischen Gesundheitsleistungen versorgen. Die einzelnen Leistungen des Teams werden in einem Behandlungsplan zusammengefasst.

MULTIPLE SKLEROSE

Eine chronische Krankheit, bei der die äußere Schutzschicht der Nervenfasern durch das Immunsystem angegriffen wird. Die dadurch verursachten Entzündungen und Vernarbungen erschweren die Signalübermittlung vom Gehirn in den Rest des Körpers. Die Hauptsymptome der multiplen Sklerose sind Fatigue und Gangschwierigkeiten.

MYELOM

Eine Krebserkrankung des Blutes, die in bestimmten weißen Blutkörperchen, den sogenannten Plasmazellen, entsteht.

NEOADJUVANTE THERAPIE

Eine Therapie, die vor der Haupttherapie – in der Regel einer Operation – gegeben wird, um einen Tumor schrumpfen zu lassen.

PALLIATIV(E) (THERAPIE)

Behandlung zur Linderung von Symptomen und Beschwerden, die von einer Krebserkrankung verursacht werden.

PANDEMIE

Eine weltweit zum Ausbruch gekommene Erkrankung.

PARACETAMOL

Ein Arzneimittel, das in der Regel in Form von Tabletten zur Linderung und Senkung von Fieber eingenommen wird.

PLASMAZELLEN

Bestimmte weiße Blutkörperchen, die nach Präsentation eines spezifischen Antigens große Mengen an Antikörpern freisetzen.

PNEUMONIE

Durch eine Infektion verursachte Lungenentzündung. Zu den Symptomen einer Lungenentzündung zählen Husten, Atembeschwerden, hohes Fieber und Brustschmerzen.

PNEUMONITIS

Eine Entzündung des Lungengewebes, die nicht durch eine Infektion bedingt ist.

PROPHYLAKTISCH, PROPHYLAXE

Die Anwendung eines Arzneimittels zur Vorbeugung einer Erkrankung.

PSYCHOTHERAPEUT

Eine Berufsbezeichnung für einen Heilberufler, der für die Behandlung von Menschen mit psychischen Problemen ausgebildet ist.

REMISSION

Das Verschwinden der Zeichen und Symptome einer Krebserkrankung.

REZIDIV

Wiederauftreten der Krebserkrankung

RÖNTGEN, RÖNTGENSTRAHLUNG

Ein bildgebendes Verfahren, bei dem der Körper mit einer Strahlung durchleuchtet wird; dieses Verfahren ermöglicht es dem Arzt, das Innere des Körpers zu betrachten.

SOZIALE DISTANZ

Minimierung des direkten Kontakts mit anderen Personen außerhalb des eigenen Haushalts.

STADIENBESTIMMUNG (EINER KREBSERKRANKUNG)

Der Vorgang, mit dem das Ausmaß des Wachstums und der Ausbreitung einer Krebserkrankung bestimmt wird.

STAMMZELLEN

Zellen, die sich in viele verschiedene Zellarten entwickeln können.

STAMMZELL-TRANSPLANTATION

Ein medizinisches Verfahren, um die Stammzellen, die durch eine Chemotherapie oder Strahlentherapie zerstört wurden, wieder zu ersetzen. Dazu werden gesunde Stammzellen, die dem Blut eines Spenders oder des Patienten vor der Chemotherapie oder Strahlentherapie entnommen wurden, verwendet.

STRAHLENTHERAPIE

Therapiemaßnahme unter Verwendung von hochenergetischer Strahlung, die üblicherweise zur Behandlung von Krebserkrankungen eingesetzt wird.

TUMOR

Ein Knoten oder eine Geschwulst aus abnormalen Zellen. Tumoren können benigne (gutartig, nicht krebsartig) oder maligne (bösartig, krebsartig) sein. Soweit nichts anderes angegeben ist, bezieht sich der Begriff ‚Tumor’ in diesem Patientenratgeber auf eine bösartige Geschwulst.

VAKZIN

Impfstoff, eine Substanz, die zur Anregung der Produktion von Antikörpern und zur Ausbildung der Immunität gegen Krankheiten verwendet wird.

VIROSTATIKUM,
Plural VIROSTATIKA

Eine Gruppe von Arzneimitteln, die zur Behandlung von Virusinfektionen eingesetzt werden.

WACHSTUMSFAKTOR

Ein Arzneimittel, das zur gesteigerten Produktion weißer Blutkörperchen und somit zur Senkung des Infektionsrisikos eingesetzt wird.

WEIẞE BLUTKÖRPERCHEN

Bestimmte Blutzellen, die Bestandteil des körpereigenen Immunsystems sind. Weiße Blutkörperchen unterstützen den Körper bei der Bekämpfung von Infektionen.

This site uses cookies. Some of these cookies are essential, while others help us improve your experience by providing insights into how the site is being used.

For more detailed information on the cookies we use, please check our Privacy Policy.

Customise settings